60 Jahre SV Reitsch: Sportfestwochenende im Juli

Vom 14.-16. Juli feierte der SV Reitsch seinen 60. Geburtstag. Zu diesem besonderen Jubiläum gab es nicht nur einige sportliche Highlights, sondern auch einen Festgottesdienst am Sportgelände und Ehrungen verdienter Mitglieder der SV – Familie.
Eingeleitet wurde das Sportwochenende mit einem Altliga- Turnier der Nachbarsvereine Haßlach, Stockheim und Reitsch, welches von den Hausherren gewonnen werden konnte. Anschließend wurde mit der Band „Funtastx“ ein stimmungsvoller Abend verbracht. Am Samstag stand das alljährliche Hobbyturnier auf dem Plan, was sich inzwischen als feste Größe in der Sportfestplanung etabliert hat. Unter den teilnehmenden Mannschaften waren SC Bulldog Schmölz, FC Teutonia Gaßmouß, Gladbachfreunde, Dynamo Tresen und die Glasfreunde. Auch hier gelang es dem Reitscher Team (Glasfreunde) den Titel zu erlangen. Im Anschluss daran konnte man den TSV Ludwigsstadt und den FC Stockheim für ein Spiel auf der Arno- Kestel- Sportanlage gewinnen. Beide Mannschaften werden sich auch in der kommenden Kreisligasaison gegenüberstehen. In diesem Leistungstest konnten sich die „Bergleute“ mit 3:2 durchsetzen. Im direkten Anschluss an das Spiel sorgte die Band „Bieroxn“ für Stimmung im Festzelt. 60 Jahre Sportverein Reitsch verdienen eine besondere Würdigung, darüber war man sich bei den Planungen im Vorfeld einig. Aus diesem Grund wurde ein Gottesdienst auf der Arno- Kestel- Sportanlage abgehalten, der vom MV Glosberg musikalisch begleitet wurde. Auch Herr Pfarrer Dinkel lobte in seiner Predigt, dass in der Vereinsarbeit wesentliche christliche Intentionen gelebt werden. Im Festprogramm folgten nun die Ehrungen der Gründungsmitglieder, wie auch derer, die dem SV seit 25, bzw. 50 Jahren die Treue halten. Zudem gedachte man der Verstorbenen. Nachdem eine Vereinschronik vorgetragen wurde, die Günter Klarner verfasste, würdigte der anwesende Bürgermeister Rainer Detsch in seinem Grußwort das Engagement all derer, die sich im Ehrenamt einsetzen und dafür Freizeit opfern. Auf dem Platz bereiteten sich derweil die Jüngsten auf ihr Spiel vor. Allerdings mussten sich die U15 – Juniorinnen dem Gast aus Eicha mit 1:5 geschlagen geben. Auf ein 3:3 Unentschieden brachten es die U17 – Juniorinnen, die mit der Spvgg Bayreuth Kräfte maßen. Ebenso kamen auch die SV- Frauen nicht über ein Remis gegen den Aufsteiger Spvgg Stegaurach hinweg (1:1). An diesem Tag war es allein dem Herrenteam des SVR vorbehalten, einen Sieg einzufahren. Sie setzten sich am Ende mit 3:0 gegen den FSV Ziegelerden durch. Anschließend ließ man das Sportwochenende gemütlich ausklingen. Zufrieden mit dem Ablauf des Jubiläumsfestes wurde hier und dort noch über 60 Jahre Vereinsgeschichte reflektiert- stets mit dem Wunsch, kommenden Herausforderungen gerecht werden zu können und das „Vereinsschiff“ weiterhin auf Kurs halten zu können.

Ehrungen 60 Jahre – Gründungsmitglieder Untere Reihe v. l. n. r. Rudolf Kestel, Erhard Lang, Josef Bayer, Peter Bayer, Wilfried Beez, Janina Gröschel (Schriftführerin) Obere Reihe v. l. n. r. Jochen Lang (1. Vorsitzender), Hermann Grebner, Ludwig Nüßlein, Konrad Blinzler, Walter Peter, Reiner Detsch (1. Bürgermeister), Sebastian Kestel (2. Vorsitzender

Ehrung 25 Jahre von links nach rechts Sebastian Kestel (2. Vorsitzender), Regina Baumann, Jürgen Welscher, Jochen Lang (1. Vorsitzender)