Newsbeiträge: Herren


Herren 1: Offenbarungseid des SV

SV Reitsch – TSV Wilhelmsthal 2:1 (1:1)
Bei herrlichen äußeren Bedingungen war eigentlich alles angerichtet für ein schönes Fußballspiel. Was die Zuschauer dann allerdings erleben durften – zumindest der einheimische Anhang – glich einem Offenbarungseid und endete in einem Grottenkick zweier Mannschaften, die der Kreisklasse in keinster Weise gerecht wurde. Weiterlesen



Herren 1: Gerechtes Remis!

SV Reitsch – 1. FC Wallenfels 2:2
Bei herrlichem Fußballwetter empfingen die Aufsteiger aus Reitsch die langsam in Tritt kommenden und ambitionierten Wallenfelser. Diese zeigten vom Anpfiff weg, wer die Punkte mitnehmen will und machten mächtig Dampf ohne zunächst zu einem Abschluß zu kommen. Weiterlesen



Herren 1: Chancen über Chancen

Auch das zweite Heimspiel der laufenden Saison konnten die Reitscher siegreich gestalten, obwohl man die treuen Fans wieder lange zittern ließ. Die hätten wohl nach der Anfangsphase, in der die Hausherren zu keiner eigenen Chance kamen, nicht gedacht, dass sie noch voll auf ihre Kosten kommen sollten. Weiterlesen



Herren 1: Knapper 1:0-Sieg in Steinbach

Nach dem wichtigen Sieg gegen Steinwiesen beim am Freitag sollten zum Ende des ersten Doppelspieltags dieser Saison auch in Steinbach gepunktet werden. Dem entsprechend motiviert gingen die Roten die Sache auch an. Schon nach 3 Minuten setzte sich der an diesem Tag beste Reitscher, Michael krampe, auf der Außenbahn durch und seine Flanke köpfte Möckel gekonnt ins Netz. Der herausgeeilte TW des SC machte dabei aber eine etwas unglückliche Figur. Nur wenige Zeigerumdrehungen später war es wieder Krampe, der mit einem Distanzschuß an der Latte scheiterte. Danach muß man den Hausherren den Willen zusprechen, das Ergebnis zu korrigieren. Sie spielten gefällig bis und um den 16m Raum, konnten aber außer 2 Freistößen, die genau auf TW Gratzke geschossen wurden und einem weiteren Fernschuß von Kapitän Fehn, der denkbar knapp am Reitscher Gehäuse vorbeisauste nichts zählbares erreich. Reitsch blieb stets gefährlich und so mußte TW Strangia das ein oder andere Mal seine Farben vor einem weiteren Gegentor retten. So auch bei einem Alleingang von Krampe, als er reaktionsschnell per Fußabwehr zur Stelle war oder auch bei 2 Abschlüssen von Hofmann und Drews, als er jeweils gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Nach der Halbzeit kam nicht mehr viel von der Rennsteig-Elf, die es immer wieder mit langen Bällen versuchten, aber die sichere Defensivreihe der Roten kaum in Bedrängnis brachte. Auch Reitsch war nicht mehr so zielstrebig wie in Hälfte 1, kontrollierte aber das Spiel und hätte bei besserem Ausspielen ihrer Chancen das Ergebnis in die Höhe schrauben können. So z.B. bei einem fatalen Fehlpass der Steinbacher, als Möckel anstatt auf den freien Wisnewski abzulegen, das Leder knapp am Tor vorbeisetzte oder ein Drews-Kopfball, den Strangia noch um den Pfosten wickeln konnte. Viele sehr gute Ansätze der Reitscher konnten wie schon in den Spielen vorher nicht konsequent zu Ende gespielt werden oder wurden überhastet vergeben, wie z.B. eine schöne Eingabe die der sträflich allein gelassene Hofmann zentral nicht richtig traf. Gratzke im Reitscher Kasten mußte in Halbzeit 2 nur zwei Bälle festhalten als ein harmloser Kopfball von Schülein in seinen Armen landete und ein anderen Abschluß jenseits der 16m Linie (ebenfalls von Schülein) zu zentral den Keeper vor keinerlei Probleme stellte. Mit der letzten Aktion konnte sich der Heimtorwart dann noch einmal bei einer schönen Bogenlampe von Detsch auszeichnen, als er die Murmel gerade noch über die Latte lenken konnte. Es war ein hochverdienter Sieg der Roten, die dennoch ihre eklatante Offensivschwäche nicht ablegen konnten aber zumindest defensiv weitaus geordneter als noch am Freitag agierten.



Herren 1: Punkteteilung am 3. Spieltag

Zum zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Saison mußte die Simon Truppe beim perfekt gestarteten TSV Windheim (6 Punkte) antreten. Jedem war klar, dass die Trauben dort sehr hoch hängen würden und das eine weitere Steigerung von Nöten sein würde um Zählbares mit heim zu nehmen. Nach dem Windheim schon kurz nach dem Anpfiff durch einen Fehn Freistoß zur ersten guten Chance kam – Suffner parierte glänzend – konnte man schon relativ früh erkennen, dass Reitsch spieltechnische und läuferische Vorteile haben würde. Weiterlesen



Herren 1: Erste Kreisklassenpunkte für Reitsch!

Nach der unnötigen Derbyniederlage am ersten Spieltag wollten die Reitscher nun endlich die ersten Kreisklassen punkte einfahren, was ihnen auch gelingen sollte. In der ersten Hälfte sah es aber nicht danach aus, obwohl man spieltechnisch den Ton angab. Kaum hatten die Einheimischen Anstoß wurde schon ein Fehlpass fabriziert und Renk kam zentral vorm Tor zum Abschluß; allerdings genau in die Hände von Suffner. Es dauerte bis zur 16.Minute bis zum ersten Warnschuß von Hofmann, der das Tor knapp verfehlte. Weiterlesen



Herren 1: Derby zum Saisonstart endet 2:3 aus Reitscher Sicht

Derbytime zum Saisonstart! Die Reitscher Truppe mußte gleich Farbe beim Nachbarn in Gundelsdorf bekennen und mußte neidlos die effektivere Spielweise der Gelben erkennen. In der ersten Hälfte fand das Spielgeschehen zumeist im Mittelfeld statt und Torchancen waren rar gesät. Einen besseren Spielaufbau und somit ein optisches Übergewicht muß man den Gundesldorfern allerdings attestieren. Weiterlesen



Meisterschafts-Triple in der SV-Familie

Am letzten Samstag wurde beim SV Reitsch ein außergewöhnliches Triple gefeiert. In der Saison 2015/16 gelang es gleich mit drei Seniorenteams, Meister zu werden. In der offiziellen Feierstunde dankten die Verantwortlichen allen Spieler/Innen für ihren Einsatz, sowie allen Trainern, Spielleitern und Helfern, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Weiterlesen



Herrenteam trennt sich von Trainer Michael Löhr

Nach nur acht Spielen in der A-Klasse 2 hat sich der SV Reitsch von seinem Trainer Michael Löhr getrennt. Löhr war erst im Sommer nach Reitsch gewechselt und sollte die neu formierte Mannschaft nach dem Abstieg aus der Kreisklasse wieder zurück in die Erfolgsspur bringen. Dies haben ihm die Verantwortlichen nun offensichtlich nicht mehr zugetraut und haben sich noch am Sonntagabend nach der 3:4 Heimniederlage von Löhr getrennt. Vorsitzender Joachim Lang erklärte gestern auf Nachfrage, dass die Entscheidung nicht auf Grund der Niederlage erfolgt sei: „So ein Spiel kann man verlieren.“ Vielmehr sei in der Zwischenzeit „einiges aufgelaufen“. Besonders mit dem Führungsstil Löhrs gerade gegenüber jungen Spielern sei man nicht zufrieden gewesen. Weiterlesen