Frauen 1: Deutlicher Sieg nach zäher erster Halbzeit

ASV Wunsiedel – SV Reitsch 0:6 (0:1)

Am vergangenen Samstag trat der SV Reitsch beim ASV Wunsiedel an. Gespielt wurde aufgrund des schlechten Wetters auf dem sehr kleinen Nebenplatz. Die Gastmannschaft brauchte aufgrund der beengten Platzverhältnisse lange Zeit, um richtig in die Partie zu finden. Der SV versuchte sein Glück mit Fernschüssen, die das Ziel jedoch knapp verfehlten oder die starke Torhüterin des ASV parieren konnte. Die Heimmannschaft war nur durch Standardsituationen gefährlich. So war es nur Kristin Rebhan in der 24. Minute gegönnt, die Führung zu erzielen.
In Halbzeit zwei versuchte Reitsch das Spiel schneller zu gestalten, was auch Früchte tragen sollte. Linda Querfurth erhöhte aus spitzem Winkel in der 51. Minute auf 0:2. Nach einigen weiteren Versuchen durch Gröschl, Kittel und Querfurth war es wieder Rebhan, die das 0:3 markierte. Mit einem Doppelschlag durch Katrin Kittel und Linda Querfurth war die Partie endgültig entschieden. Den Schlusspunkt setze Querfurth in der 89. Minute nach schöner Vorarbeit von Anna Schneider, die überlegt ablegte.
Nächte Woche kommt es in Reitsch um 16.00 Uhr zu einem weiteren Topspiel gegen die SpVgg Germania Ebing. Um hier jedoch die Punkte in Reitsch behalten zu können, ist eine deutliche Leistungssteigerung notwendig.

0:1 Kristin Rebhan 24. Min
0:2 Linda Querfurth 51. Min
0:3 Kristin Rebhan 65. Min
0:4 Katrin Kittel 77. Min.
0:5 Linda Querfurth 78. Min.
0:6 Linda Querfurth 89. Min