U15-Juniorinnen feiern Last-Minute-Meisterschaft

Die U15-Juniorinnen feierten Dank einem knappen 2:1-Sieg am letzten Spieltag die Meisterschaft. In der Sechser-Gruppe eine Doppelrunde gespielt, sodass es vier Partien gegen alle Mannschaften gab. An keinem der vorangegangenen 19 Spieltage schaffte es der SV Reitsch auf den Platz an der Sonne. Immer wieder musste sich die junge Mannschaft hinter dem 1. FC Michelau einreihen. Die direkten Duelle gingen in der Vorrunde zweimal verloren, in der Rückrunde jedoch boten die Reitscherinnen dem Spitzenreiter Paroli und bezwangen Michelau zu Hause und auswärts. Vor dem letzten Spieltag lag Michelau nur noch einen Punkt vor dem SVR. Und tatsächlich sollten die Korbstädterinnen Eicha 2:3 unterliegen, so dass Reitsch durch den eigenen Sieg gegen Coburg-Ketschendorf noch vorbeiziehen konnte. Um so ausgelassener feierten sich die Mädchen, von denen viele noch U13-spielberechtigt sind. Zu Recht können sie stolz auf ihre Leistung sein.

Hinten von links
Katrin Kittel, Alina Gäßlein, Anna-Lena Welscher, Lilli Hempfling, Gina Stenz, Jana Koller, Celina Morgenstern, Milla Fiedler, Lena Schlund, Christin Stöcker
Vorne
Antonia Lang, Selina Fehn, Saskia Elsner, Lina Kraus, Luisa Wagner, Michelle Blüchel
Liegend
Lena Hofmann
Es fehlen
Lara Lehotay, Kristin Schleicher, Pauline Reitz