U16

Spielbericht vom Spieltag 11.11.2012

Reitscher U16 Volleyballjugend sieglos aber trotzdem erfolgreich

Am vergangen Sonntag trafen in Wunsiedel die Mannschaften aus Marktredwitz, TS Bayreuth, Einberg, Memmelsdorf und Reitsch aufeinander.

 

Nach guten Trainingsleistungen in den vergangen Wochen beschloss man in Reitsch, das Spielsystem umzustellen. Spielte man am letzten Spieltag noch von der  Position drei zu, so stellte man in den letzen Wochen auf ein 5-1 Läufersystem um. Man war sich bewusst, dass dieses Spielsystem in den ersten Wochen einen deutlichen Leistungseinbruch mit sich ziehen, für die Zukunft jedoch ein großer Schritt nach vorne bedeuten würde. Die letzten drei Trainingseinheiten wurden nur für das Spielsystem verwendet und nun war man gespannt, wie die junge Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von nur 12,7 dies umsetzten kann. Es zeigten sich gleich zu Beginn große Nervosität und Zurückhaltung. Viele Bälle wurden durch Abstimmungsprobleme nicht angenommen und so musste man einen großen Rückstand hinnehmen. Aber es gab auch schöne Spielzüge, die mit druckvollen Angriffen  abgeschlossen wurden. Man musste sich der BTS Bayreuth mit 0:2 geschlagen geben und auf Trainerseite diskutierte man kurz ob es nicht doch zu früh war, dieses anspruchsvolle Spielsystem einzuführen. War Bayreuth doch der schwächste Gegner an diesem Tag. Aber schnell entschloss man sich, das System beizubehalten und wurde mit immer mehr gelungen Aktionen belohnt. Die Mannschaft steigerte sich von Spiel zu Spiel und konnte immer wieder gelungene Aktionen bejubeln. Zwar blieb man an diesem Spieltag ohne Satzgewinn, da die Teilnahme an der Oberfränkischen Meisterschaft schon vorher feststand war dies nicht von primärer Bedeutung.

Man kann den Mädels zu einem erfolgreichen Spieltag gratulieren, denn die Umsetzung des neuen Systems lief weitaus besser als gedacht und auch Moral und Kampfgeist waren an diesem Tag bewundernswert. Denn obwohl man sich technisch deutlich schwächeren Teams aufgrund der Umstellung geschlagen geben musste, wurde um jeden Ball gekämpft und versucht, die Ballwechsel mit druckvollen Angriffen abzuschließen.

 

Bis zur Oberfränkischen Meisterschaft gilt es nun wieder an Technik, Annahme und Kondition zu arbeiten, um dort mit noch mehr Sicherheit die ersten Erfolge einfahren zu können.

 

Reitsch U16

Beetz L., Beez S., Detsch A., Fehn S., Fleischmann N., Hergenröther L., Milich L., Rauch A., Schlick F.