Archiv der Kategorie: Herren

Herren: Heimklatsche für den SVR

Bei schlechtem Fußballwetter empfing der SV Reitsch den SV Steinwiesen.
Die Gäste erarbeiteten sich durch ihren dominanten Spielstil schon in der Anfangsphase einige gute Torchancen, welche aber leichtsinnig vergeben wurden. Der Spielansatz der Reitscher war gut, jedoch fehlte es vor allem an der Zweikampfstärke und der nötigen Konzentration. Folgerichtig ging der SV Steinwiesen in der 18. Minute durch Schuesser in Führung. Der Führungstreffer gab den Gästen die letzte Zielstrebigkeit, welche durch das 0:2 (24./Gloystein) und 0:3 (30./Hoderlein) belohnt wurde. Nach dem Pausentee zeigte sich dasselbe Spielgeschehen. Steinwiesen hatte die Partie im Griff, Reitsch versuchte spielerisch eine Lösung zu finden, hatte aber im letzten Drittel nicht die nötige Durchschlagskraft. Den am Schluss deutlichen Endstand stellte Hollendonner durch einen Hattrick in der zweiten Spielhälfte her (52., 85., 87.). Auch Schuesser konnte heute das Spielgerät zweimal im Heimtor versenken (73.).
Schlussendlich konnten die Gäste aus Steinwiesen drei hochverdiente Punkte aus Reitsch entführen.

Herren 1: SV Reitsch vs Rothenkirchen

Die Reitscher wollten eigentlich punkten (Abstiegskampf). Doch man merkte das der Mannschaft in keinster Weise zu irgendeinem Zeitpunkt an. Die Gäste nahmen in Halbzeit 1 alle Chancen wahr und führten zum Halbzeitpfiff verdient mit 3:0, indem sie die Reitscher Hintermannschaft schwindelig spielten. Die 2. Halbzeit verlief ohne weitere Überraschungen und Höhepunkte, da Rothenkirchen einen Gang zurückschaltete. Ein später Treffer für den Gastgeber änderte nichts am Ausgang und war lediglich Ergebniskosmetik. Ein schlechtes Spiel der Hausherren!

Tore:
0:1 Hanna 16´
0:2 Schubert 28´
0:3 Queck 45´
1:3 Simon Fabian 89´

Herren 1: drei wichtige Punkte zum Klassenerhalt

SV Reitsch vs FC Unter-/Oberrodach
In einem richtungsweisenden Spiel, merkte man den beiden Mannschaften eine gewisse Verunsicherung an. Der SVR nahm nach kurzer Zeit das Heft in die Hand und ging verdient durch Daniel Drews in der 10. Minute mit einem eiskalten Abschluss in Führung. Die Führung gab jedoch den Reitschern nicht die gedachte nötige Sicherheit, sondern man brachte den Gast mit unnötigen Ballverlusten und Fehlpässen in gefährliche Situationen im 16er, welche jedoch überhastet vergeben wurden. Im Laufe der 1. Hälfte hatten die Hausherren durch schön herausgespielte Konter das 2:0 mehrmals auf dem Fuß, aber Micheal Detsch und Jonas Trukenbrod fehlte es an der nötigen Ruhe vor dem Tor. Eine lautstarke Halbzeitansprache des Heimtrainers weckte seine Mannen aus dem Tiefschlaf und man erhöhte durch schön herausgespielte Spielzüge, zweimal durch Detsch (48. und 54. Minute), hoch verdient die Führung. In der Folge kontrollierte der SV Reitsch die Begegnung. Die Gäste hatten in der zweiten Hälfte durch einen Eckball ihre beste Chance. Der Kopfball ging jedoch an den Pfosten. Den hochverdienten Endstand stellt der am diesem Tag gut aufgelegte Fabian Simon her, indem er eine Ecke unwiderstehlich per Kopf einnetzte.
Der SV Reitsch gewinnt drei wichtige Punkte zum Klassenerhalt und macht das Abstiegsrennen spannend.

Herren 1: Tabellenführer tut sich schwer

SV Reitsch : TSV Steinberg (1:2)

Im Nachholspiel empfing der SV Reitsch den aktuellen Tabellenführer aus Steinberg, der sich gegen kompakt, gutstehende Reitscher nur durch einen Foulelfmeter (19. Minute) in Führung bringen konnte. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich zunächst ein zerfahrenes Spielgeschehen. Die erste nennenswerte Aktion war ein vermeintliches Foul der Gäste im Strafraum, welches der Unparteiische allerdings nicht zu Gunsten der Hausherren pfiff. In der 79. Minute traf Andre Welscher nach herrlicher Flanke von Alexander Simon per Kopfball zum Ausgleich. Der Siegtreffer des Tabellenführers fiel in der 86. Minute durch Adam Kraus. Vorausgehend war hier eine Aktion an der Seitenlinie, bei der sich der Ball möglicherweise im Seitenaus befand.
Trotz einer guten Defensivleistung der Hausherren konnte sich der TSV Steinberg einen glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg einholen.

Herren 1: Offenbarungseid des SV

SV Reitsch – TSV Wilhelmsthal 2:1 (1:1)
Bei herrlichen äußeren Bedingungen war eigentlich alles angerichtet für ein schönes Fußballspiel. Was die Zuschauer dann allerdings erleben durften – zumindest der einheimische Anhang – glich einem Offenbarungseid und endete in einem Grottenkick zweier Mannschaften, die der Kreisklasse in keinster Weise gerecht wurde. Weiterlesen

Herren 1: Gerechtes Remis!

SV Reitsch – 1. FC Wallenfels 2:2
Bei herrlichem Fußballwetter empfingen die Aufsteiger aus Reitsch die langsam in Tritt kommenden und ambitionierten Wallenfelser. Diese zeigten vom Anpfiff weg, wer die Punkte mitnehmen will und machten mächtig Dampf ohne zunächst zu einem Abschluß zu kommen. Weiterlesen

Herren 1: Chancen über Chancen

Auch das zweite Heimspiel der laufenden Saison konnten die Reitscher siegreich gestalten, obwohl man die treuen Fans wieder lange zittern ließ. Die hätten wohl nach der Anfangsphase, in der die Hausherren zu keiner eigenen Chance kamen, nicht gedacht, dass sie noch voll auf ihre Kosten kommen sollten. Weiterlesen

Herren 1: Knapper 1:0-Sieg in Steinbach

Nach dem wichtigen Sieg gegen Steinwiesen beim am Freitag sollten zum Ende des ersten Doppelspieltags dieser Saison auch in Steinbach gepunktet werden. Dem entsprechend motiviert gingen die Roten die Sache auch an. Schon nach 3 Minuten setzte sich der an diesem Tag beste Reitscher, Michael krampe, auf der Außenbahn durch und seine Flanke köpfte Möckel gekonnt ins Netz. Der herausgeeilte TW des SC machte dabei aber eine etwas unglückliche Figur. Nur wenige Zeigerumdrehungen später war es wieder Krampe, der mit einem Distanzschuß an der Latte scheiterte. Danach muß man den Hausherren den Willen zusprechen, das Ergebnis zu korrigieren. Sie spielten gefällig bis und um den 16m Raum, konnten aber außer 2 Freistößen, die genau auf TW Gratzke geschossen wurden und einem weiteren Fernschuß von Kapitän Fehn, der denkbar knapp am Reitscher Gehäuse vorbeisauste nichts zählbares erreich. Reitsch blieb stets gefährlich und so mußte TW Strangia das ein oder andere Mal seine Farben vor einem weiteren Gegentor retten. So auch bei einem Alleingang von Krampe, als er reaktionsschnell per Fußabwehr zur Stelle war oder auch bei 2 Abschlüssen von Hofmann und Drews, als er jeweils gerade noch zur Ecke abwehren konnte. Nach der Halbzeit kam nicht mehr viel von der Rennsteig-Elf, die es immer wieder mit langen Bällen versuchten, aber die sichere Defensivreihe der Roten kaum in Bedrängnis brachte. Auch Reitsch war nicht mehr so zielstrebig wie in Hälfte 1, kontrollierte aber das Spiel und hätte bei besserem Ausspielen ihrer Chancen das Ergebnis in die Höhe schrauben können. So z.B. bei einem fatalen Fehlpass der Steinbacher, als Möckel anstatt auf den freien Wisnewski abzulegen, das Leder knapp am Tor vorbeisetzte oder ein Drews-Kopfball, den Strangia noch um den Pfosten wickeln konnte. Viele sehr gute Ansätze der Reitscher konnten wie schon in den Spielen vorher nicht konsequent zu Ende gespielt werden oder wurden überhastet vergeben, wie z.B. eine schöne Eingabe die der sträflich allein gelassene Hofmann zentral nicht richtig traf. Gratzke im Reitscher Kasten mußte in Halbzeit 2 nur zwei Bälle festhalten als ein harmloser Kopfball von Schülein in seinen Armen landete und ein anderen Abschluß jenseits der 16m Linie (ebenfalls von Schülein) zu zentral den Keeper vor keinerlei Probleme stellte. Mit der letzten Aktion konnte sich der Heimtorwart dann noch einmal bei einer schönen Bogenlampe von Detsch auszeichnen, als er die Murmel gerade noch über die Latte lenken konnte. Es war ein hochverdienter Sieg der Roten, die dennoch ihre eklatante Offensivschwäche nicht ablegen konnten aber zumindest defensiv weitaus geordneter als noch am Freitag agierten.