Frauen 1 siegen im Nachholspiel nur knapp

SV Reitsch ÔÇô DJK Teuchatz 3:2
Im Nachholspiel gegen den Tabellenf├╝nften siegten die Reitscher am Ende knapp. Dabei gab es eine Vielzahl an Chancen ÔÇô vor allem im ersten Durchgang ÔÇô die die SV-Frauen aber allesamt liegen lie├čen. So vergaben Miriam M├╝ller, Katrin Kittel und Linda Querfurth in den ersten 20 Minuten beste Gelegenheiten. Als Aleyna Karatas dann in der 25. Minute sch├Ân bedient wurde und alleine auf die Torh├╝terin zulief, blieb sie cool und versenkte zum 1:0. Wer nun meinte, das sei der T├╝r├Âffner gewesen, sah sich get├Ąuscht. Die Heimmannschaft agierte zu ├╝berhastet und spielte viele Fehlp├Ąsse. Derweil verpassten auch Sandra Neubauer und Ann-Christin Adam das Ergebnis auszubauen. Kurz vor der Halbzeit war es schlie├člich Katrin Kittel per Kopf, die einen perfekt getretenen Eckball ├╝ber die Linie dr├╝ckte.
Im zweiten Durchgang wurde Teuchatz agiler und dr├Ąngte Reitsch immer wieder in deren eigene H├Ąlfte. Und prompt belohnten sich die G├Ąste mit dem Anschlusstreffer. Daraufhin raffte sich die Heimmannschaft wieder auf und Linda Querfurth kam erneut zu guten Gelegenheiten, allerdings gelang ihr heute kein Treffer. Bei einer weiteren Aktion wurde sie jedoch im Strafraum gefoult, woraufhin Katrin Kittel den f├Ąlligen Elfmeter sicher verwandelte. Reitsch setzte fortan weniger offensive Aktionen, die G├Ąste aus Teuchatz dagegen versuchten noch einmal ranzukommen. Kurz vor Schluss erhielten sie trotz eines Fouls au├čerhalb des Sechzehners einen Strafsto├č, den Elena Heidig eiskalt verwandelte. Beim 3:2 blieb es dann. Mit diesen drei Punkten ist Reitsch nun vorerst Tabellenf├╝hrer, wohl aber mit einem Spiel mehr als der Zweitplatzierte Ebing. Kommende Woche gibt es dann erneut ein Spitzenspiel. Beim Verfolger und Drittplatzierten SV Wernsdorf muss die Mannschaft wieder deutlich zulegen, um die Punkte zu entf├╝hren.