U17-Juniorinnen: Niederlage trotz besserer Spielanlage

SV Reitsch – SC Regensburg 1:4

Die Heimmannschaft spielte von Anfang an zielstrebig in Richtung Gästetor. Es wurden auch einige Chancen herausgespielt, die aber nicht genutzt werden konnten. Nach einer Unachtsamkeit in der Reitscher Hintermannschaft konnten die Gäste in der 15. Minute das 0:1 erzielen. Die Gäste verlegten sich immer mehr auf Konter. Als in der 24. Minute eine Reitscher Abwehrspielerin ausrutschte, nutzten die Gäste die Chance zum 0:2. Doch schon mit dem nächsten Angriff konnte man den verdienten 1:2 Anschlusstreffer durch Ella Schanding erzielen. In der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen zum großen Teil in der Hälfte der Regensburgerinnen ab. Es wurden zahlreiche Chancen herausgespielt, aber keine davon fand den Weg in das Tor. Regensburg stellte teilweise auf direkte Manndeckung um und verlegte sich völlig auf das Konterspiel. In der 60. Minute führte einer der wenigen Angriffe zum 1:3 für die Gäste. Die Mannschaft von Trainerin Anita Petermann versuchte weiter alles, fand aber in der Torhüterin der Gäste ihren Meister. Mit dem Schlusspfiff erzielten die Gäste gar das 1:4. Auch wenn das Ergebnis am Ende zu Gunsten der Gäste ausfiel, war die Heimmannschaft über die komplette Partie die bessere Mannschaft. Allerdings konnte die junge Reitscher Mannschaft wie so häufig keinen Vorteil aus ihrer Überlegenheit generieren.